Unser Expertenrat: Schimmel selbst entfernen?

Schimmel entfernen, Schimmel selbst, Schimmel entfernenWenn Sie Schimmel selbst entfernen möchten, sollten Sie sich dabei unbedingt an einige Grundsätze halten. Auf diese Weise können Sie mögliche Gesundheitsrisiken vermeiden und außerdem eine weitere Verteilung der Schimmelsporen in andere Räume der Wohnung verhindern. Wenn es sich um einen kleinflächigen Befall handelt, können Sie den Schimmel selbst entfernen. Wir beschreiben hier die Schimmelentfernung mit dem Hausmittel Alkohol. Das hat folgende Gründe: Die Wirksamkeit von 70% Alkohol ist erwiesen, wenn er auch keine vorbeugende Wirkung entfalten kann. Zudem wird der Einsatz von Alkohol zur Schimmelbekämpfung von uns als wesentlich verträglicher für die Gesundheit der Bewohner bewertet, als die Verwendung chemischer Antischimmel-Mittel.

(Klicken Sie auf eine der Lupen, um mehr über die jeweilige Thematik zu erfahren. Sie sind zur Zeit bei Lupe F: Schimmelentfernung.)

Welche Schimmel kann ich selbst entfernen?

Sie sollten nicht jeden Schimmel selbst entfernen. Großflächige Schimmelpilze oder tief ins Baumaterial eingedrungene Pilzstrukturen gehören in die Hände des Fachmanns. Insbesondere verschimmelte Dämmmaterialien sollten Sie nicht ohne entsprechende Fachkenntnisse entfernen. Dagegen können Sie ohne größere Bedenken kleinflächige Schimmel selbst entfernen. Hier sind als Beispiel etwa Schimmelpilze in Fensterlaibungen und Zimmerecken zu nennen, verschimmelte Fugen oder auch Silikondichtungen. Wenn Sie als Mieter Schimmel in der Wohnung entdeckt haben, sind Sie grundsätzlich nicht verpflichtet, den Schimmel selbst zu entfernen. In diesem Fall kontaktieren Sie stets zunächst Ihren Vermieter.

Welche Ausrüstung benötige ich, um Schimmel selbst zu entfernen?

Sie sollten auf eine ausreichende Schutzausrüstung achten, wenn Sie Schimmel selbst entfernen. Dazu gehört immer eine Atemschutzmaske der Filterklasse II, im Idealfall der Klasse III. Ebenfalls sollten Sie über eine Schutzbrille und Einweghandschuhe verfügen, wenn Sie sich daran machen, den Schimmel selbst zu entfernen. Andernfalls können leicht die Schleimhäute der Augen gereizt werden, des Weiteren sollten Hautkontakte mit Schimmelpilzen generell vermieden werden. Sie benötigen weiterhin eine Sprühflasche zum Auftragen der Alkohollösung, einen Lappen, einen Müllsack zur direkten Entsorgung der benutzten Materialien und gegebenenfalls Abdichtungsmaterial für die Ausgänge des befallenen Raums. Wir empfehlen Ihnen, alte Kleidung zu tragen, die Sie nach der Schimmelentfernung ohne Bedauern entsorgen können.

 

 

Wie gehe ich vor, wenn ich den Schimmel selbst entfernen möchte?

Bevor Sie sich daran machen, den Schimmel selbst zu entfernen, stellen Sie alle stoffbzogenen Möbel sowie Matratzen aus dem Zimmer. Danach verschließen Sie die Tür des Raumes, in dem Sie den Schimmel entfernen möchten. Wenn der Raum keine Türen hat, sorgen Sie durch Abdichtungsmaterial (Folien,...) für eine Trennung vom übrigen Wohnbereich. Jetzt öffnen Sie die Fenster vollständig und legen sich sämtliche Schutzausrüstungsgegenstände an. Um den Schimmel selbst zu entfernen, wird dieser jetzt mit einer min. 70% Alkohollösung eingesprüht. Arbeiten Sie nicht sparsam, aber tränken Sie die Wand auch nicht in Alkohol. Bitte rauchen Sie in dieser Zeit nicht. Bei kleinstflächigen Wandschimmeln tragen Sie gegebenenfalls das befallene Stück der Tapete ab und behandeln jetzt den Untergrund auf die gleiche Weise. Warten Sie wieder eine Viertelstunde ab und wischen den Schimmel mit einem alkoholgetränktem Lappen ab.

Im Badezimmer Schimmel selbst entfernen

Um im Badezimmer den Schimmel selbst zu entfernen, brauchen Sie meist noch einen Spachtel. Denn im Badezimmer, wie übrigens auch in der Küche, bilden sich Schimmelpilze nicht nur an den Wänden, sondern auch gerne in Fugen und in Dichtungen aus Silikon. Die Fugen und Dichtungen zu reinigen ist nicht möglich, daher müssen Sie diese herauslösen, wenn Sie den Schimmel selbst entfernen möchten. Daher brauchen Sie neben den weiter oben genannten Ausrüstungsgegenständen noch ein geeignetes Werkzeug, um die Fugen auszukratzen, sowie ein neues Dichtungsmittel für ihren Ersatz. Besprühen Sie zunächst die Fugen mit 70% Alkohol und lassen diesen einwirken. Im Anschluss kratzen Sie vorsichtig die Fugen aus und behandeln den Untergrund ebenfalls mit dem hochprozentigen Alkohol. Wiederholen Sie die Prozedur zweimal und tragen anschließend die frische Fugenmasse auf.

Nützliche Tipps, wenn Sie Schimmel selbst entfernen

  • Auch wenn Sie teilweise hochwirksam sind, empfehlen wir keine chemischen Antischimmel-Mittel
  • Arbeiten Sie stets mit vollständiger Schutzausrüstung. Schimmelsporen werden bei jeder Schimmelbeseitigung in erhöhter Konzentration freigesetzt.
  • Entsorgen Sie die verwendeten Utensilien (Handschuhe, Atemfilter, Folien oder Decken zur Abtrennung des Arbeitsbereichs, Ihre bei der Entfernung getragene Kleidung, die bei den Arbeiten angefallenen Abfälle,...) in einem gut verschlossenem Plastiksack.
  • Wenn Sie gesundheitlich angegriffen Sind, entfernen Sie Schimmel niemals selbst.
  • Die Reinigung von befallenen Möbeln ist in der Regel nicht zu empfehlen. Grundsätzlich sollten Sie Stoffe nach einem Schimmelbefall ersetzen.
  • Tauschen Sie verschimmelte Matratzen immer aus.

 

Weiter zum Bereich: Service

Zurück zum Bereich: Schimmel Test