Hausmittel gegen Schimmel

Alkohol SchimmelBevor wir Ihnen die verschiedenen Hausmittel gegen Schimmel vorstellen, möchten wir eines vorab aussprechen: Die Entfernung des Schimmelpilzes ist immer nur dann sinnvoll, wenn Sie auch die Ursache der Feuchtigkeit entfernen. Schwarzer Schimmel und andere Arten von Schimmel können z.B. auf feuchten Wänden herrvoragend wachsen. Nutzen Sie kein Hausmittel gegen Schimmel, wenn Sie dem Befall nicht Herr werden können - auch dann nicht, wenn schwarzer Schimmel vorliegt.

Das bedeutet, dass größere Entfernungsarbeiten vom Fachmann durchgeführt werden sollten. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter dem Stichwort: Schimmel selbst entfernen? Dennoch kommt es oftmals zu kleineren Schimmelpilzerscheinungen, denen Sie selbst unter Einsatz dieser Hausmittel gegen Schimmel beikommen können.

Essigsäure als Hausmittel gegen Schimmel

Sehr lange galt die Essigsäure als beliebtes Hausmittel gegen Schimmel. Sie ist gesundheitlich unbedenklich für den Anwender, leicht in der Handhabung und günstig bei der Beschaffung. Und tatsächlich: Einige Schimmel verschwinden bereits beim Anblick dieses Anti-Schimmelpilz-Hausmittels. Allerdings bietet die Essigsäure einen gewaltigen Nachteil: Nicht jeder Schimmelpilz wird durch die Behandlung mit Essigsäure angegriffen. Und auch wenn Sie unter Mithilfe der Essigsäure eine bestimmte Schimmelart an einer Stelle entfernt haben, so haben Sie eventuell einen sehr gut geeigneten Nährboden für Schimmelpilze einer anderen Gattung erschaffen.

Daher müssen wir Ihnen leider vom Essigsäure als Hausmittel gegen Schimmel abraten.

Alkohol als Hausmittel gegen Schimmel

Alkohol eignet sich als Hausmittel gegen Schimmel sehr gut. Er ist allerdings nur für eine kurzzeitige Schimmelbekämpfung geeignet und besitzt durch seine Flüchtigkeit keine vorbeugende Wirkung gegen künftige Schimmelpilze an dieser Stelle. Geeignete Alkohole sind ab einem Alkoholgehalt von ca. 70% zu empfehlen. So besitzt 70% Isopropylalkohol eine gute Wirkung bei Schimmelpilzen. Gleiches gilt auch für Brennspiritus. Diese beiden Hausmittel sind also von ihrer- kurzfristigen- Wirksamkeit gegen Schimmelpilze gut geeignet. Dafür müssen Sie vorsichtig angewendet werden, unterschätzen Sie nie die Feuergefährlichkeit von Brennspiritus.

Alkohollösungen ab 70% sind das Mittel der Wahl für die Bekämpfung von Schimmelpilzen.

Gibt es ein geeignetes Mittel für das Badezimmer?

Wenn Sie im Nassbereich der Wohnung Schimmelpilze unter Einsatz eines Hausmittels entfernen möchten, so bieten sich auch hier für die Wandflächen hochprozentige Alkohollösungen an. Erfahrungsgemäß finden sich im Badezimmer Schimmelpilze aber nicht nur an den Wänden, sondern auch in der Fugenmasse zwischen den Kacheln. In diesem Fall entfernen Sie die Fugenmasse mit einem geeigneten Werkzeug und behandeln den darunterliegenden Untergrund mit hochprozentigem Alkohol. Im Anschluss verfugen Sie die Stelle neu.

Allgemeine Tipps zum Einsatz der Hausmittel gegen Schimmel:

  • Wir empfehlen bei jeder Schimmelentfernung einen Atemschutz, Handschuhe und eine Schutzbrille.
  • Vorsicht, hochprozentiger Alkohol ist leicht entzündlich.
  • Da Alkohl stark flüchtig ist, arbeiten Sie in mehreren Durchgängen.
  • Zum Auftragen eignet sich eine Sprühflasche.

Weiter zum Beitrag: Sanierung nach Schimmelbefall

Zurück zum Beitrag: Mittel gegen Schimmel