Schimmelgattungen

Einteilung der Schimmelpilze in Gattungen

SchimmelgattungenAus biologischer Sicht ist die Unterteilung der Schimmelpilze in Gattungen problematisch, weil sie keine eigenständige Gruppe im Reich der Pilze bilden. Doch aufgrund von starken Ähnlichkeiten mancher Pilze untereinander, bietet eine solche Einteilung der Schimmelpilze in Gattungen durchaus Sinn. Weltweit gibt es übrigens  tausende Unterarten dieser Schimmelpilzgattungen. 

Die meisten als Schimmelpilze eingestufte Pilze entstammen dabei den Schlauchpilzen und den Jochpilzen, außerdem trifft die Definition von Schimmelpilzen auf die meisten Imperfekten Pilze zu.

Unterschiede Schimmelpilzgattungen

An dieser Stelle wollen wir Ihnen die Schimmelpilzgattungen vorstellen, die als Schadschimmel eine besondere Rolle bei der Schimmelpilzproblematik in Innenräumen spielen.

Die angehörigen Arten einer Schimmelpilzgattungen unterschieden sich in ihrer Lebensweise teilweise erheblich von den Ansprüchen von angehörigen anderer Gattungen. Sie weisen stark unterschiedliche Ansprüche an Feuchtigkeit und Temperatur auf, und bilden verschiedene Stoffwechselprodukte.
Manche Angehörige bestimmter Schimmelpilzgattungen bilden als Stoffwechselprodukte Gifte und allergieauslösende Stoffwechselprodukte aus.

Schimmelgattungen von A-Z

SchimmelpilzgattungSich ähnelnde (und inzwischen auch nachgewiesenerweise zum Teil verwandte) Schimmelpilze werden in Gattungen eingeteilt. Diese Schimmelgattungen unterscheiden sich etwa durch verschiedene Ansprüche an die Temperatur und den Feuchtigkeitsbereich, in dem sie wachsen. Jeder Schimmelpilzgattung in der Auflistung ist ein eigener informativer Beitrag zugeordnet.

Zum Aufrufen eines Artikels klicken Sie bitte auf den Namen der entsprechenden Schimmelgattung.

Alternaria SchimmelAlternaria – einer der häufigsten Schimmelpilze

Die Schimmelpilzgattung Alternaria ist neben der Gattung Cladosporium der häufigste extramurale  Schimmelpilz, also ein Mikropilz, der außerhalb von Gebäuden am häufigsten vorkommt. Alternaria gehört zu den sogenannten Schwärzepilzen (Dematiacae) - schwarzer Schimmel. Bei diesen färben sich Sporen (Konidien) und Hyphen durch Einlagerung von Melanin braun bis schwarz. Es gibt etwa 50 Unterarten. Man findet sie bevorzugt in der Erde.

Da sie gern auf Pflanzen und Laub wachsen, kommen sie oft im Wald und in Gärten vor. Unterarten sind beispielsweise A. alternata, A. citri oder A. solani. Ihnen allen ist gemein, dass sie sich als imperfekte Pilze (Deuteromycetes) ohne sexuelle Befruchtung über Sporen vermehren.

Die Alternaria-Krankheit bei Pflanzen

Schimmelpilze der Gattung Alternaria haben durch den Befall von Kulturpflanzen vor allem eine wirtschaftliche Bedeutung. Besonders, wenn die Pflanzen durch Trocken- oder Hitzestress geschwächt sind oder der Boden sehr feucht ist, breitet sich der Pilz schnell aus. Bei Kartoffeln führt A. solani zur Dürrefleckenkrankheit mit größeren, kreisrunden Blattflecken. Die kleinfleckige Sprühfleckenkrankheit wird von A. alternata hervorgerufen. Die sogenannte Rapsschwärze wird durch A. brassicae verursacht. A. citri kann bei Zitrusfrüchten zu beträchtlichen Ernteausfällen führen. An Getreide tritt Alternaria häufig bei feuchter Witterung gemeinsam mit anderen Schwärzepilzen auf. A. tenuissima befällt vor allem Obst und Gemüse.

Alternaria-Schimmelpilze in der Wohnung

Schimmelpilze der Gattung Alternaria findet man auch im Wohnbereich. A. tenuissima wächst beispielsweise auf der Blumenerde von Zimmerpflanzen. A. alternata ist häufig neben anderen Schwärzepilzen ein Bestandteil von Wandschimmel bei hoher Feuchtigkeit. Auf Mauerwerk, Holz, Tapeten und Einrichtungsgegenstände kann schwarzer Schimmel auftauchen. Sogar Textilien und Anstriche können betroffen sein. Alternaria finden sich vor allem bei feuchter Lagerung auch auf Lebensmitteln wie Obst, Gemüse oder Mehl. Da sie gern auf trockenen Pflanzen sitzen, kommen sie oft auch im Garten vor. Empfindliche Personen sollten hier vom Rasenmähen und sonstigen Arbeiten zur Hauptsaison von Mai bis September absehen, denn die Mikropilze können Allergien hervorrufen.

Gesundheitsprobleme durch Alternaria

Allergien durch Alternaria äußern sich wie Heuschnupfen. Da die Sporen zur selben Zeit wie die meisten Pollen fliegen, bleibt eine Schimmelpilzallergie oft lange unerkannt. Häufig tritt die Allergie ganzjährig auf, da die Sporen auch innerhalb der Wohnung verbreitet sind und eingeatmet werden können. So hilft oftmals nur eine Hyposensibilisierung, die Beschwerden zu mildern. Nicht selten sind es die Mykotoxine, wie Tenuazonsäure oder Tentoxin, welche die Allergien hervorrufen. Bei gesunden Menschen wirkt A. alternata nicht pathogen. Bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem, beispielsweise nach einer Organtransplantation, sind Infektionen bekannt. Diese Mykosen können mit Infektionen der Fingernägel oder der Nasennebenhöhlen glimpflich verlaufen. Sie können aber auch bis ins Gehirn oder ins Knochenmark vordringen und tödlich enden.

Wallemia – der individuelle Schimmelpilz

Weiterlesen: Wallemia Schimmelpilzgattung

Monilia – Verursacher der Fruchtfäule

Weiterlesen: Monilia Schimmelpilzgattung

Ulocladium – Schimmelpilz mit „gebeugtem Knie“

Weiterlesen: Ulocladium Schimmelpilz

Fusarium – der vielseitige Pflanzenschädling

Weiterlesen: Fusarium Schimmelgattung

Trichoderma – der weltweit häufigste Bodenpilz

Weiterlesen: Trichoderma Schimmel

Eurotium – der trockenheitsliebende Schimmelpilz

Weiterlesen: Eurotium Schimmelgattung

Stemphylium – der pflanzenschädigende Schwärzepilz

Weiterlesen: Stemphylium Schimmel

Curvularia – ein pflanzenpathogener Schimmel

Weiterlesen: Curvularia Schimmel

Stachybotrys – gesundheitsgefährdender Schimmelpilz

Weiterlesen: Stachybotrys Schimmelgattung

Chaetomium – gefährlicher Bewohner von Bibliotheken und Archiven

Weiterlesen: Chaetomium Schimmel

Scopulariopsis – der arsenabbauende Schimmelpilz

Weiterlesen: Scopulariopsis Schimmelpilz

Byssochlamys – der hitzeresistente Schimmelpilz

Weiterlesen: Byssochlamys Schimmel

Rhizopus – der Gemeine Brotschimmel

Weiterlesen: Rhizopus Schimmelgattung

Botrytis – der Grauschimmel

Weiterlesen: Botrytis Schimmelpilzgattung

Phoma – der pinke Schimmelpilz

Weiterlesen: Phoma Schimmelpilzgattung

Aureobasidium – der anpassungsfähige Schimmelpilz

Weiterlesen: Aureobasidium Schimmel

Penicillium – Antibiotikum und Lebensmittelveredler

Weiterlesen: Penicillium Schimmelpilz

Die Schimmelpilzgattung Acremonium

Weiterlesen: Acremonium Schimmel

Paecilomyces – der Insektenbekämpfer

Weiterlesen: Paecilomyces Schimmel

Absidia – die fadenförmigen Schimmelpilze

Weiterlesen: Absidia Schimmelpilzgattung

Neurospora – der rote Brotschimmel

Weiterlesen: Neurospora Schimmelpilz

Aspergillus- der Gießkannenschimmel

Weiterlesen: Aspergillus Schimmelgattung

Mucor – der Köpfchenschimmel

Weiterlesen: Mucor Schimmelpilzgattung