Wasserschaden und Schimmel

informationen zu schimmel durch wasserschadenEine häufige Ursache für Schimmel ist ein Wasserschaden. Dieser kann auf verschiedene Weisen entstehen. So können etwa Naturphänomene wie Überschwemmungen verantwortlich für einen Wasserschaden am Gebäude sein. Ebenso kann aber auch ein geplatztes Wasserrohr oder eine undichte Dachkonstruktion ursächlich für den Wassereintrag in das Baumaterial sein. In Frage kommen ebenfalls Risse im Mauerwerk sowie eine noch im Gebäude bestehende Grundfeuchte aus der Bauphase. Auch ein Feuerwehreinsatz kann durch die hohen Mengen an Löschwasser einen Schaden in, vom eigentlichen Brand unversehrten, Gebäudeteilen verursachen.

Was tun bei einem Wasserschaden

Um nach einem Wasserschaden die Bildung von Schimmel zu verhindern, gilt es, dessen Ursache schnell zu ermitteln und zügig zu beheben. Ansonsten wird über kurz oder lang durch den Wasserschaden Schimmel entstehen. Je nach Ursache des Schadens werden Sie entweder einen spezialisierten Handwerksbetrieb ins Haus zu holen haben, oder, etwa nach einem Schaden durch eine Überschwemmung, eine Firma für Bautrocknung beauftragen müssen, beziehungsweise entsprechende Gerätschaften anzumieten haben. Stellen Sie sich in diesen Fällen darauf ein, dass die fachgerechte Trocknung der durchfeuchteten Bauteile viel Zeit in Anspruch nehmen wird.

Wie wird der Schaden gefunden?

Wenn die Ursache für Wasserschaden und Schimmel nicht ohne Weiteres ersichtlich ist, haben erfahrene Fachleute doch Möglichkeiten zur Hand, um etwa eine schadhafte Wasserleitung der Hausinstallation aufzuspühren. Dabei bedient man sich unterschiedlicher Verfahren. Über Messungen mit Feuchtigkeitsmessgeräten für Materialien bis zur Elektroakkustischen Horchmethode (eine schadhafte Leitung "klingt" anders als eine intakte) stehen dem fachkundigen Partner diverse Möglichkeiten der Leckortung zur Verfügung. Die Leckortung kommt dabei in den meisten Fällen ohne Materialzerstörung aus.

Nach dem Wasserschaden- Schimmelsanierung?

Die Suche nach der Ursache für den Wasserschaden ist genaugenommen bereits Teil der Schimmelsanierung. Denn nur bei Beseitigung der Ursache für die schimmelfördernde Feuchtigkeit wird die Entfernung von Schimmel auch von Dauer sein. Allerdings ist die Behebung eines Schadens inklusive Ortung der fehlerhaften Stelle häufig mit großem Aufwand und hohen Kosten verbunden. Daher scheuen gerade Vermieter häufig eine umfassende Behandlung des Schadens- und steigern auf diese Weise das Risiko für einen Befall durch Schimmel nach dem Wasserschaden.

 

Weiter zum Beitrag: Wärmebrücke als Ursache für Schimmel

Zurück zum Beitrag: Die richtige Position der Möbel