Schneller Versand mit DHL
Sehr hohe Kundenzufriedenheit
Qualität aus Deutschland
Kostenlose Hotline 0711 - 219 536 90
A B C D E F G H I L M N O P R S T U V W X Z

Thermometer für innen: komfortable Messinstrumente zur Temperaturkontrolle

thermometer-fuer-innenWussten Sie, dass das älteste, geschichtlich nachweisbare Zimmerthermometer 1593 von Galileo Galilei erfunden wurde? Seither hat sich die Optik dieser Temperaturmessgeräte deutlich gewandelt, doch ihre Funktionsweise ist im Prinzip gleichgeblieben. Temperaturen spielen in unserem Alltag eine wichtige Rolle, denn sie haben Einfluss auf unser Wohlbefinden. In vielen Familien kommt es zu Unstimmigkeiten aufgrund der Raumtemperatur. Dem einen ist es zu kalt, dem anderen viel zu warm. Extreme in beide Richtungen sind gesundheitsschädlich und man tut gut daran, auf ein gesundes Mittelmaß zu achten. Darüber hinaus lassen überhitzte Räume die Heizkostenabrechnung in die Höhe schnellen. Mit einem Temperaturmesser haben alle Familienmitglieder stets Kontrolle.

Welche Raumtemperatur ist die richtige?

Die ideale Zimmertemperatur hängt vom Verwendungszweck des Raumes ab. Man unterscheidet zwei grundsätzliche Einsatzzwecke: Räume, in denen wir schlafen, und Räume, in denen wir leben und uns tagsüber aufhalten. Menschen empfinden Temperaturen zwar unterschiedlich, doch sollte in einer Wohnung immer eine Minimaltemperatur herrschen, damit die Räume und vor allem die Außenwände nicht zu sehr auskühlen. Denn ist dies der Fall, bildet sich Kondenswasser und es besteht die Gefahr von Schimmel.

Idealtemperaturen für einzelne Räume

Für Wohnzimmer werden Temperaturen von 21-23 °C empfohlen. Im Schlafzimmer darf es ruhig kühler sein, hier reicht eine Innentemperatur zwischen 16 und 18 °C. Das gleiche gilt für die Küche, da der Raum durch Backen und Kochen sowieso aufgeheizt wird. Auch im Kinderzimmer und Bad sollte es angenehm warm sein. 23 °C sind für diese Räume ideal. Da das Schlafzimmer tagsüber nicht benutzt wird, braucht es nicht rund um die Uhr geheizt werden. Im Sommer kann die Heizung nachts komplett ausgeschaltet bleiben.

  • Wohnzimmer 21-23 °C
  • Schlafzimmer 16-18 °C
  • Küche 16-18 °C
  • Badezimmer 23 °C
  • Kinderzimmer 23 °C

Zimmertemperatur und Gesundheit

raumthermohygrometerÜberheizte Räume und geringe Luftfeuchtigkeit wirken sich negativ auf die Gesundheit aus. Trockene Hitze ist für die Schleimhäute unangenehm, reizt Augen, Atemwege und Haut. Auf den angegriffenen Schleimhäuten breiten sich mit Vorliebe Bakterien und Viren aus. Auch andere Schadstoffe haben nun leichtes Spiel. Das erklärt die gesteigerte Häufigkeit von Erkältungskrankheiten während der Heizperiode.
Ein Innenthermometer mit Hygrometer ist ideal, um die Kontrolle über Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit zu behalten. Für ein gesundes Raumklima ist aber nicht nur die Temperatur verantwortlich.
Auch die Luftfeuchtigkeit trägt entscheidend dazu bei. Für sie gelten ebenfalls Empfehlungen: Die Luftfeuchtigkeit in Wohn- und Kinderzimmern sollte nach Möglichkeit 40-60 % betragen. In Bädern liegt der Idealwert zwischen 50 und 70 %, in der Küche zwischen 50 und 60 % und im Schlafzimmer zwischen 40 und 60 %.

  • Wohn- und Kinderzimmer 40-60 %
  • Bäder 50-70 %
  • Küche 50-60 %
  • Schlafzimmer 40-60 %


Zimmertemperatur und Schimmelpilzbildung

Atemwegsbeschwerden, Heiserkeit, Husten und Halsschmerzen, Erschöpfung, Kopfschmerzen und Migräne sind häufig Ursachen von Schimmel in der Wohnung.
Schimmelpilze werden von Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflusst, richtiges Lüften und vernünftiges Heizen beugt Schimmel vor. Die meisten Schimmelpilze lieben Wärme. Sie breiten sich am schnellsten bei Temperaturen zwischen 25 und 35 °C aus und dort, wo das Feuchtigkeitsniveau höher ist. Da warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte, entwickeln sich bei falschem Lüften und Heizen typische Schimmelprobleme an Außenwänden, insbesondere, wenn Möbel davorstehen. Die Möbel verhindern den Temperaturausgleich zwischen der sich abkühlenden Luft an der Wandoberfläche und der Luft im übrigen Raum.
Um Schimmel vorzubeugen, sollten Räume nicht überhitzt werden und die Luftfeuchtigkeit etwa 50 % betragen.

Wie funktionieren eigentlich Thermometer?

Messgeräte zur Temperaturbestimmung sind in vielen verschiedenen Bauformen erhältlich. Alle Thermometer besitzen eine bestimmte Eigenschaft, die sich bei steigenden oder fallenden Temperaturen verändert. In ganz Europa ist die Einteilung in Grad Celsius üblich, in den USA misst man in Fahrenheit. In sehr vielen Haushalten findet man Flüssigkeitsthermometer, die ein Röhrchen mit einer Flüssigkeit haben.
Da sie sich bei Wärme ausdehnen, wandern Flüssigkeiten bei steigenden Temperaturen im Röhrchen nach oben und umgekehrt. Um eine eindeutige Temperatur ablesen zu können, benötigt ein Flüssigkeitsthermometer eine lineare Einteilung und zwei Fixpunkte an jedem Ende der Messskala.

Thermometer für innen: dekorative und nützliche Messinstrumente

Zimmerthermometer gibt es als traditionelle Flüssigkeitsthermometer und digitale Thermometer mit besonders hoher Messgenauigkeit, mit und ohne Hygrometer kombiniert. Die Designs sind heute sehr vielfältig, so dass ein Thermometer für innen an den eigenen Wohnungsstil angepasst werden kann.

Sehr praktisch sind digital betriebene Thermo-Hygrometer, die auf Knopfdruck die gewünschten Werte anzeigen.
Raumthermometer sind keineswegs nur Dekoration.
Im Winter unterstützen sie uns darin, klug und vorausschauend zu heizen. Die Heizung nachts ganz ausschalten, macht im Winter wenig Sinn, denn um den Raum wieder aufzuheizen, ist deutlich mehr Energie erforderlich, als bei schwach eingestellter, konstanter Heizung.
Im Sommer helfen Thermometer dabei, die Hitze draußen zu lassen. Früh am Morgen gründlich lüften, am besten bei Durchzug, ist nun die beste Möglichkeit, Innenräume möglichst lange kühl zu halten. Dagegen wirkt das stundenlange Kippen der Fenster kontraproduktiv.

 

 

airself Thermohygrometer (analog) zur Raumklimakontrolle
airself Thermohygrometer (analog) zur...
Analoges Thermohygrometer mit farbigen Komfortzonen zur einfachen und komfortablen Überwachung des Raumklimas. Raumthermometer und Feuchtigkeitsmesser in einem praktischen Gerät vereint. Ideal zur Schimmelvorbeugung, bei bestehendem...
12,90 €