Schneller Versand mit DHL
Sehr hohe Kundenzufriedenheit
Qualität aus Deutschland
Kostenlose Hotline 0711 - 219 536 90

Die häufigsten Ursachen für Schimmel in der Wohnung

richtig-heizenDie eine Ursache für Schimmel in der Wohnung gibt es nicht. Vielmehr kann es viele Gründe für einen Schimmelbefall geben. Manchmal treffen auch mehrere gleichzeitig zu.

Wichtig ist, dass der Schimmel nicht nur oberflächlich entfernt wird, sondern dass die Ursache gefunden wird. Erst wenn der eigentliche Auslöser des Befalls bekannt ist und abgestellt wurde, kann man dauerhaft schimmelfrei leben.

Viele Ursachen für Schimmel lassen sich einfach und mit wenig Kosten- und Zeitaufwand beheben. Oft reicht es bereits aus, Gewohnheiten abzustellen oder zu ändern. So wird z.B. häufig unterschätzt, wie wichtig es ist, eine optimale Luftfeuchtigkeit in Räumen dauerhaft zu gewährleisten. Richtiges Heizen und Lüften sind hierfür unerlässlich.

Sollte es sich um größere Probleme handeln, z.B. ein vorhandener Wasserschaden oder eine unzeitgemäße Isolierung, sollte man sich hingegen nicht scheuen, einen Fachmann aufzusuchen. Schimmel und Feuchtigkeit in und an Wänden sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da es sowohl der Gesundheit der Bewohner als auch der Qualität und dem Wert der Immobilie schaden kann.

(Klicken Sie auf eine der Lupen, um mehr über die jeweilige Thematik zu erfahren. Sie sind zur Zeit bei Lupe B: Ursachen für Schimmel.)

In den folgenden Beiträgen finden Sie detaillierte Infos über die häufigsten Ursachen für Schimmel in der Wohnung:

Wie entsteht Schimmel?

Wenn man die Bedingungen kennt, unter denen Schimmelpilze am besten gedeihen, kann man auch besser dafür Sorge tragen, dass diese nicht vorhanden sind. Hier finden Sie alle wichtigen Infos, inkl. 6 Tipps, wie Sie die Schimmelentstehung einfach vermeiden können.
 

Feuchte Wände

Feuchtigkeit ist ein idealer Nährboden für Schimmelpilze. Daher sind feuchte Wände stark gefährdet, wenn es um den Befall mit Schimmel geht. Wie entstehen feuchte Wände? Was kann man dagegen tun?
 
 

Die optimale Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen im Blick zu haben, ist einer der wichtigsten Punkte bei der Schimmelprävention. Doch wie hoch sollte die Luftfeuchtigkeit idealerweise sein? Und wie kann man die diese beeinflussen?
 
 

Richtig heizen

Wer clever heizt, muss nicht frieren, achtet aber gleichzeitig auf Heizkostenersparnis und ein gesundes Raumklima. Dies lässt sich leicht und ohne viel Aufwand umsetzen, wenn man einige Punkte berücksichtigt.
 
 

Richtig lüften

Lüften ist essentiell, um ein gutes Wohnklima herzustellen bzw. zu erhalten. Wer falsch lüftet, verschwendet nicht nur Energie, sondern kann auch riskieren, dass sich Schimmelpilze an Wänden und Fenstern bilden.
 
 

Schimmelarten

Schimmelpilze werden meist nach Gattungen unterschieden. Laien fragen sich aber oft, was es zu bedeuten hat, wenn schwarzer, roter, weißer oder grüner Schimmel an Lebensmitteln oder Wänden wächst.
 
 

 

Die eine Ursache für Schimmel in der Wohnung gibt es nicht. Vielmehr kann es viele Gründe für einen Schimmelbefall geben. Manchmal treffen auch mehrere gleichzeitig zu. Wichtig ist, dass der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die häufigsten Ursachen für Schimmel in der Wohnung

richtig-heizenDie eine Ursache für Schimmel in der Wohnung gibt es nicht. Vielmehr kann es viele Gründe für einen Schimmelbefall geben. Manchmal treffen auch mehrere gleichzeitig zu.

Wichtig ist, dass der Schimmel nicht nur oberflächlich entfernt wird, sondern dass die Ursache gefunden wird. Erst wenn der eigentliche Auslöser des Befalls bekannt ist und abgestellt wurde, kann man dauerhaft schimmelfrei leben.

Viele Ursachen für Schimmel lassen sich einfach und mit wenig Kosten- und Zeitaufwand beheben. Oft reicht es bereits aus, Gewohnheiten abzustellen oder zu ändern. So wird z.B. häufig unterschätzt, wie wichtig es ist, eine optimale Luftfeuchtigkeit in Räumen dauerhaft zu gewährleisten. Richtiges Heizen und Lüften sind hierfür unerlässlich.

Sollte es sich um größere Probleme handeln, z.B. ein vorhandener Wasserschaden oder eine unzeitgemäße Isolierung, sollte man sich hingegen nicht scheuen, einen Fachmann aufzusuchen. Schimmel und Feuchtigkeit in und an Wänden sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da es sowohl der Gesundheit der Bewohner als auch der Qualität und dem Wert der Immobilie schaden kann.

(Klicken Sie auf eine der Lupen, um mehr über die jeweilige Thematik zu erfahren. Sie sind zur Zeit bei Lupe B: Ursachen für Schimmel.)

In den folgenden Beiträgen finden Sie detaillierte Infos über die häufigsten Ursachen für Schimmel in der Wohnung:

Wie entsteht Schimmel?

Wenn man die Bedingungen kennt, unter denen Schimmelpilze am besten gedeihen, kann man auch besser dafür Sorge tragen, dass diese nicht vorhanden sind. Hier finden Sie alle wichtigen Infos, inkl. 6 Tipps, wie Sie die Schimmelentstehung einfach vermeiden können.
 

Feuchte Wände

Feuchtigkeit ist ein idealer Nährboden für Schimmelpilze. Daher sind feuchte Wände stark gefährdet, wenn es um den Befall mit Schimmel geht. Wie entstehen feuchte Wände? Was kann man dagegen tun?
 
 

Die optimale Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen im Blick zu haben, ist einer der wichtigsten Punkte bei der Schimmelprävention. Doch wie hoch sollte die Luftfeuchtigkeit idealerweise sein? Und wie kann man die diese beeinflussen?
 
 

Richtig heizen

Wer clever heizt, muss nicht frieren, achtet aber gleichzeitig auf Heizkostenersparnis und ein gesundes Raumklima. Dies lässt sich leicht und ohne viel Aufwand umsetzen, wenn man einige Punkte berücksichtigt.
 
 

Richtig lüften

Lüften ist essentiell, um ein gutes Wohnklima herzustellen bzw. zu erhalten. Wer falsch lüftet, verschwendet nicht nur Energie, sondern kann auch riskieren, dass sich Schimmelpilze an Wänden und Fenstern bilden.
 
 

Schimmelarten

Schimmelpilze werden meist nach Gattungen unterschieden. Laien fragen sich aber oft, was es zu bedeuten hat, wenn schwarzer, roter, weißer oder grüner Schimmel an Lebensmitteln oder Wänden wächst.
 
 

 

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bestseller!
Luftfeuchtigkeitsmesser Raum-Thermohygrometer BZ05
Luftfeuchtigkeitsmesser Raum-Thermohygrometer BZ05
Der Luftfeuchtigkeitsmesser BZ05 erfasst alle relevanten Daten des Raumklimas. Mit dem Luftfeuchtigkeitsmesser das Raumklima kontrollieren! Luftfeuchtigkeitsmesser BZ05 Raum-Thermohygrometer Ein wirksame Maßnahme gegen Schimmel besteht...
24,90 €
Luftentfeuchter TKK 50 E
Luftentfeuchter TKK 50 E
Dieser Luftentfeuchter ist ein wirkungsvoller und kompakter Verbündeter gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit, der Hauptursache für Schimmel. Verkaufspreis159,90 € Steuerbetrag25,53 € Beschreibung TTK 50 E Luftentfeuchter Der TTK 50 E...
159,90 €
BP25 Taupunktscanner
BP25 Taupunktscanner
Durch einen Taupunktmesser können Sie die Stellen im Raum identifizieren, an denen sich Feuchtigkeit besonders zeigt und in der Folge eine Schimmelgefahr droht. Den Taupunkt ohne Schwierigkeiten ermitteln- mit dem BP25. Taupunktmesser...
54,90 €
Schimmeltest Raumluft inkl. Laboranalyse
Schimmeltest Raumluft inkl. Laboranalyse
Mit diesem Schimmeltest Raumluft können Sie die Belastung der Raumluft durch Schimmelpilz-Sporen im Labor untersuchen. Hierfür wird im Schimmeltest die Anzahl der Sporen bestimmt, die im Laufe einer vorgegebenen Zeitspanne auf einem im...
59,00 €
Schimmeltest Abklatsch inkl. Laboranalyse
Schimmeltest Abklatsch inkl. Laboranalyse
Durch den Schimmel Test Abklatsch können Sie feststellen, ob ein Schimmelbefall an einer verdächtigen Stelle (z.B. Wand) vorliegt. Bei diesem Verfahren gelangen die Sporen direkt auf den Nährboden der Petrischale, wodurch eine genaue...
59,00 €

 

Richtig heizen und lüften

Durch ein falsches Heiz- und Lüftverhalten kann es zu hohen Feuchtigkeitswerten in Wohnräumen und in der Folge zur Bildung von Schimmelpilzen kommen. Durch die Befolgung von ein paar wenigen Regeln lässt sich dieses durch den Bewohner verursachte Schimmelrisiko deutlich absenken. Sie finden an dieser Stelle wichtige Tipps zum richtigen Heiz- und Lüftverhalten.
 

Schimmel hinter Möbeln

Wenn große Möbel an der Außenseite eines Zimmers stehen, können Sie den Temperaturaustausch zwischen Raumluft und Wandoberfläche entscheidend stören. In der Folge bleibt die Oberfläche der Wand im Verhältnis zur übrigen Raumtemperatur zu kalt, weshalb es hier zur Bildung von Kondenswasser kommen kann. Schimmelpilze siedeln sich bevorzugt an derartigen Stellen an.
 
 

Schimmel nach Wasserschaden

Ein Wasserschaden ist häufig die Ursache für die Bildung von Schimmel in der Wohnung. Problematisch ist die oftmals große Menge von Feuchtigkeit, die etwa durch eine schadhafte Wasserleitung in die Baustoffe eines Gebäudes gelangen kann. Auch durch Naturkatastrophen verursachte Wasserschäden bringen in der Folge häufig eine Schimmelproblematik mit sich.
 
 

Wärmebrücken als Ursache für Schimmel

Wärmebrücken, auch als Kältebrücken bezeichnet, sind Bereiche in den Bauteilen eines Gebäudes, durch die Wärme in einem überdurchschnittlichen Maß nach außen geleitet wird. An diesen Stellen besteht ein verstärktes Schimmelrisiko, weil Sie eine nach innen kältere Oberfläche als benachbarte Innenwandflächen aufweisen, wodurch die Bildung von Tauwasser begünstigt wird.
 
 

Wärmedämmung als Ursache für Schimmel

Anders als man annehmen könnte, ist eine fachmännisch durchgeführte Wärmedämmung in aller Regel nicht die Ursache für Schimmel. Durch Wärmebrücken in Dämmschichten und dichte Fenster mit geringerem Fugenluftwechsel kann es jedoch auch nach der Sanierung zu Problemen kommen.
 
 

Schimmel und Feuchtigkeit

Ohne Feuchtigkeit kann Schimmel nicht entstehen. Durch die Regulierung der Feuchtigkeit in Wohnräumen kann auch das Wachstum von Schimmelpilzen beeinflusst werden. Was verbirgt sich hinter der fürs Schimmelpilzwachstum relevanten Wasseraktivität?
 
 

 

Zuletzt angesehen